Skip to main content

DAS Portal für Yogamatten, Gymnastikmatten, u.v.m... Wir Fitness!

Yogamatte rutschfest machen. Was tun, wenn die Matte rutschig ist?Lesedauer: 7 min

Yogamatte rutschfest machen?! Kommt dir die folgende Geschichte bekannt vor?

Du hast dir eine neue Yogamatte gekauft. Du konntest es kaum erwarten sie in den Händen zu halten. Und nun ist es endlich soweit. Sorgsam packst du die Matte aus, der Duft deiner Matte strömt dir das erste Mal entgegen.

Du bist schon ganz aufgeregt, rollst die Matte behutsam auf deinem Wohnzimmerboden aus. Möglichst schnell muss es gehen. Schließlich ist die Vorfreude groß. Und los geht’s – deine erste Yogapraxis auf der eigenen Yogamatte. Und…

Hmm… irgendwie rutscht du viel mehr auf der Matte wie du es immer in deiner Yogastunde im Studio mit der dortigen Matte tust.

Das Problem: je mehr du schwitzt, desto rutschiger wird es bei der Yogapraxis.

Natürlich fragst du dich: Woran kann es liegen, dass die Yogamatte rutscht? 

Die Antwort auf diese Frage und unsere Anleitung mit der du deine Yogamatte rutschfest machst, liest du in diesem Ratgeber-Artikel.

Warum ist die Yogamatte zu rutschig?

Du verstehst die Welt nicht mehr. Natürlich hast du darauf geachtet, dass du ja eine rutschfeste Yogamatte kaufst, welche auch noch beim Schwitzen standfeste Asanas erlauben soll. Daher fragst du dich natürlich, wieso das Produkt so rutschig ist.

Dies kann wie du dir sicherlich denken kannst verschiedene Gründe haben. Erstmal ist es wichtig zu unterscheiden, ob die Yogamatte auf dem Untergrund oder du selbst rutscht:

  1. Yogamatte rutscht auf Laminat, Parkett oder einem anderen Bodenbelag
  2. Du selbst rutscht bei deinen Yoga-Übungen mit Händen oder Füßen auf der Matte weg

Fall 1: Yogamatte rutscht auf Boden

Yogamatte auf Holzboden rutschfest machen
Yogamatte auf Holzboden rutschfest machen
© Jenma / Pixabay

In dem Fall, dass deine Yogamatte auf dem Parkett oder Laminat wegrutscht, solltest du erstmal überprüfen ob du deine neue Matte richtig ausgebreitet hast.

Richtige Mattenseite nach unten

Die meisten Matten haben zwei verschiedene Seiten, wobei eine davon mit einem antirutsch Belag speziell für den Boden darstellt. Dies ist zum Beispiel, wie auch bei vielen anderen Matten, bei der Yogistar Pro der Fall.

Die Seite, welche nach unten kommt, hat meist eine wellenförmige Struktur, welche das wegrutschen der Matte verhindert.

Wenn deine Matte oben und unten genau identisch aussieht und du keine Ober- und Unterseite ausmachen kannst. Entscheide dich selbst für eine der beiden Seiten und halte dich zukünftig streng daran.

Tipp: Markiere die Unterseite mit einem kleinen Punkt eines Permanentmarkers.

Was tun, wenn du definitiv die richtige Mattenseite nach unten gelegt hast und die Matte trotzdem noch rutscht? Dann gilt es zu unterscheiden, ob deine Matte neu ist oder bereits seit langem in Benutzung ist.

Neue Matte rutscht

„Meine neue Matte rutscht“. Dies berichten viele Nutzer vor allem von günstigeren Einstiegsmatten von den ersten Tagen und Wochen. Die postivie Nachricht: dieses Problem lässt sich in der Regel lösen.

In diesem Fall kann es nämlich sein, dass die Matte noch nicht richtig „eingeschafft“ ist. Das heißt es befindet sich noch ein minimaler Ölfilm von der Produktion auf der Matte. Dieser muss runter.

Automatisch geht dies, in dem du die Matte einfach mehrfach verwendest. Möchtest du den Prozess beschleunigen empfehlen wir dir die Matte behutsam zu reinigen (siehe unten bei Fall 2). Das sollte deine Matte schnell rutschfest machen.

Matte rutscht dauerhaft

Wenn deine Matte nicht neu ist oder auch eine Reinigung nicht hilft, kann es leider auch sein, dass deine Yogamatte einfach nicht „kompatibel“ mit dem bei dir vorhandenen Boden ist. Ein Teppichboden ist z.B. kein geeigneter Untergrund für eine Yogamatte.

Doch keine Angst – auch dieses Problem wenn die Matte dauerhaft wegrutscht lässt sich lösen.

Wenn du bei dir zuhause Parkett oder Laminat hast und die Matte trotzdem wegrutscht ist unsere empfohlene Lösung eine spezielle Antirutsch Matte unterzulegen.

Vorteile dieser antirutsch Unterlagen sind, dass sie sehr günstig sind und man sie genau auf seine Yogamatte zuschneiden kann. Hierfür einfach eine Schere oder ein Cuttermesser nehmen. An den Rändern jeweils 2-3 cm Abstand zur Mattenkante lassen, so vermeidest du ärgerliches „Überlappen“.

Solche Antirutsch Matten, welche nur 1-2 mm dick sind, legt man normalerweise unter Teppiche. Doch auch bei Yogamatten können sie wahre Wunder bewirken.

Fall 2: Du rutscht auf der Yogamatte weg

Dies ist mit größerer Wahrscheinlichkeit der Grund, weshalb du nach „Yogamatte rutschfest machen“ gesucht hast. Dies kann vor allem ein Problem bei neuen Yogamatten sein.

Hauptsächlich kommt dieses Problem den „Halt zu verlieren“ bei neuen Matten vor (vor allem Kunststoff-Matten wie PVC). Dies hängt mit den verwendeten Materialien und dem Herstellungsprozess der Matte zusammen.

So befindet sich darauf Produktions-bedingt meist ein dünner Film. Sie fühlen sich ölig und glatt an, wenn man darüber streicht.

Einige günstige Einsteigermatten sind jedoch aufgrund des Materials und der Struktur auch längerfristig rutschig, gerade wenn man bei der Yogapraxis viel schwitzt. Hierauf gehen wir ebenfalls kurz ein.

Problem neue Matte ist rutschig

Wenn die neue Matte zu rutschig ist, gilt es die Matte schnell von dem oben erklärten dünnen Ölfilm zu befreien. Die Entfernung dieser Schicht nennt man auch „brechen“. Hierfür gibt es im Prinzip folgende Möglichkeiten:

Matte verwenden

Du denkst dir nun sicher, wie soll ich die Matte den verwenden, wenn ich beim herabschauenden Hund ständig wegrutsche?

Aber so schlimm bzw. glatt es dir auch anfangs vorkommt. Mit jeder Yogapraxis schafft sich die Matte mehr ein. Im Prinzip kann man sagen, dass eine Yogamatte wie ein guter Wein ist.

Eine Yogamatte ist wie ein guter Wein. Je mehr du sie verwendest, desto geschmeidiger und rutschfester wird sie.

Das Problem bei dieser Variante: gerade wenn du eher selten praktizierst kann es einige Wochen dauern, bis deine Matte nicht mehr rutschig ist.

Matte reinigen

Wenn dir die Verwendung der Matte zu langwierig ist und du den Prozess beschleunigen möchtest, kannst du deine Matte behutsam reinigen.

Verwende hierfür einen Topfschwamm (z.B. von Vileda) und wische die Matte gründlich ab. Davor kannst du die Matte mit einem speziellen Yogamatten Reiniger einsprühen.

Ein Yogamatten Reiniger, auch Yogamatten Spray genannt, reinigt nicht nur die Matte. Sie wird auch gleich desinfiziert und riecht nach der Behandlung wieder blumig frisch.

Sofern du keinen Spezialreiniger kaufen möchtest, kannst du die Matte alternativ mit einer Mischung aus 50% Wasser und 50% Bio-Essig einreiben und anschließend mit dem Schwamm drüber gehen.

Matte waschen

Matte ist dauerhaft zu rutschig

Wenn die Matte trotz der oben genannten Abhilfemaßnahmen dauerhaft zu rutschig ist, wird dies wohl hauptsächlich an dem von dir bestellten Produkt liegen. Hier gibt es nur noch Abhilfe darin gleich eine neue Yogamatte zu kaufen oder sich eines der folgenden „Hilfsmittel“ gegen das wegrutschen zu kaufen:

Yogahandtuch antirutsch

Ein Yogahandtuch ist ein Accessoire, welches man zusätzlich zur Yogamatte verwendet. Es ist so groß wie eine Standard-Yogamatte und besitzt eine spezielle Oberflächenstruktur. Diese stellt auch bei anstrengenden Asanas und warmen Termperaturen optimalen Halt sicher.

Flüssiges Magnesium

Wohl eher der letzte Notnagel oder für Leute welche immer sehr stark transpirieren. Die Verwendung einer geringen Menge flüssigen Magnesiums kann die Haftung auf der Matte extrem erhöhen.

Diese Art von Haftmittel wird normalerweiße von Kletterern und Boulderern verwendet. Auch Yogaschüler haben hier schon von positiven Ergebnissen berichtet.

Deine Erfahrungen mit rutschigen, rutschfesten Yogamatten

Jetzt interessiert uns, welche Erfahrungen du bereits gemacht hast. Hinterlasse uns gerne deinen Kommentar zu einem der folgenden Fragen und helfe so unseren anderen Lesern:

  • haben dir unsere Tipps zum Yogamatte rutschfest machen geholfen?
  • hast du weitere Tipps gegen Haftungsprobleme auf der Matte?
  • welche Matte hast du als sehr rutschig, welche als besonders rutschfest empfunden?

Falls du weitere Fragen außerhalb des Bereichs rutschige Yogamatte hast, stelle uns diese gerne ebenfalls in den Kommentaren. Wir versuchen diese schnellstmöglich zu beantworten. Eventuell sogar mit einem eigenen Ratgeber-Beitrag.



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *